leer

  |  Impressum

  






Die Freien Wähler
stehen für parteiun-
abhängige, engagierte
und konstruktive
Gemeindepolitik.

pfeil  Startseite
pfeil  Wir über uns
pfeil  Grundsätze
pfeil  Schwerpunkte
pfeil  Erreichte Ziele
pfeil  Anträge
pfeil  Protokolle
pfeil  Archiv
pfeil  Links
pfeil  Kontakt


Märkische Allgemeine Zeitung



Mitteilungen / Archiv

Leserbrief an die Brawo: Juni 2013

Zur Geschichte einer Neuwahl unseres GV-Vorsitzenden

(Text: Karl-Heinz Schmidt) Es ist schon eine verzwickte Kiste: Man schließt zu oft von sich auf andere. Nachdem die Tagesordnung der GV-Sitzung vom 22. Mai vorlag, war ich fest davon überzeugt, dass Michael Hornhardt nicht nur sein Amt im Beirat der Alliander niederlegen will, sondern auch den Vorsitz der GV. Ich habe ihn nur zu gut verstanden, (dachte ich): Die vielen Verletzungen und Enttäuschungen über die geringe Zustimmung bei der Bürgermeisterwahl – selbst im Heimatort Seeburg - müssen erst mal verkraftet werden. Also habe ich mich gegenüber unseren Mitgliedern und unserer Fraktion bereit erklärt, die eher undankbare Aufgabe der GV-Leitung – vorübergehend – zu übernehmen. Und dann habe ich ....

pfeil  weiter lesen



Nachricht: Mai 2012

Beitrag zum „Dallgow-Döberitzer Amtsboten“

Liebe Bürgerinnen und Bürger, wollen Sie die Wahrheit hören? Bei mir flatterte kürzlich ein Flyer ins Haus, vollgestopft mit Informationen zu unserer Gemeinde. Große Schlagworte wie Rathaus und Casino prägten die erste Seite, Informationen zu potentiellen Hundeauslaufgebieten, Seeburg, Halbtagsgrundschule, Dallgower Parteienlandschaft und Missständen im Gemeindegebiet folgten auf den anderen Seiten. Höchst informativ und doch sehr bedenklich...

pfeil  weiter lesen


Nachricht: März 2012

Beitrag zum „Dallgow-Döberitzer Amtsboten“

Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Osterzeit steht vor der Tür und es wird spannend. Im politischen Osternest hat uns Meister Lampe 2 hochbrisante Themen abgelegt, die es gilt, im nächsten Monat abzuarbeiten. Zum einen gibt es da den geplanten Solarpark in der Döberitzer Heide. Nach dem sich sowohl die Gemeinsame Landesplanung als auch die Oberste Naturschutzbehörde gegen das Projekt ausgesprochen haben steht auf einer Sondersitzung im April eine Entscheidung zu diesem Thema an. Da zu dieser Sitzung Vertreter beider Behörden eingeladen wurden, bin ich schon jetzt sehr gespannt auf die Diskussion zum Für und Wider zu dieser Thematik. Am Ende dürfte dann eine Entscheidung der Gemeindevertreter stehen, die darauf hinausläuft, ob dieses Projekt von den Sielmännern weiter verfolgt werden kann oder nicht. Verfolgen Sie diese Diskussion mit und erleben Sie, wie nach sorgfältigem Abwägen eine Entscheidung getroffen wird, die ihre unmittelbare Umgebung betrifft. .

pfeil  weiter lesen


Nachricht: Dezember 2011

Solarpark Döberitzer Heide

Liebe Bürgerinnen und Bürger, pünktlich zur Weihnachtszeit bahnt sicht eine nette Überraschung an. Im Zuge der Planung eines Solarparks in der Döberitzer Heide haben uns die Naturschutzbehörden des Landes ein kleines Weihnachtspäckchen geschnürt. Um das Vorhaben wie geplant umsetzen zu können ist nicht, wie vorgesehen, eine befristete Ausnahmegenehmigung für Teile des Naturschutzgebietes erforderlich, sondern für den potentiellen Solarpark soll die Fläche vorübergehend ganz aus dem Naturschutzgebiet herausgelöst werden. Begründet wird dies mit der Angst, man könne mit einer Ausnahmegenehmigung einen nicht gewollten Präzedenzfall schaffen.

Mehr zum Thema:

1. Beitrag zum Amtsboten
2. Solarpark Döberitzer Heide
3. Fraktionssitzung zum Thema Solarpark


Nachricht: September 2011

Beitrag zum „Dallgow-Döberitzer Amtsboten“

Momentan steht die Baumschutzsatzung der Gemeinde Dallgow-Döberitz auf dem Prüfstand. Von vielen Bürgerinnen und Bürgern wird sie als willkürliches Regelwerk mit „Abzockefunktion“ interpretiert, welches in die Rechte von Grundstückseigentümern eingreift, die einst einen Baum pflanzten und jetzt dafür bezahlen sollen, wenn sie ihn wieder abhacken wollen. Auch wenn diese Darstellung sicher sehr vereinfacht und plakativ ist, so sind wir Freien Wähler doch sehr dafür, ein gesundes Augenmaß an die Grünentwicklung im Ort anzulegen.

Wir haben deshalb folgende Überlegungen angestellt: Dallgow ist eine grüne Gemeinde. Neben den öffentlichen Grünflächen sollen auch die privaten Grundstückseigentümer verstärkt für eine artenreiche, ortstypische Baumbestandsentwicklung in die Verantwortung genommen werden. Dabei soll sowohl dem freien Gestaltungswillen der Grundstückseigentümer als auch dem Interesse der Allgemeinheit an einem möglichst grünen Ortsbild stärker als bisher Rechnung getragen werden. Wir haben nicht vergessen, dass der Hauptgrund, warum so viele Leute nach Dallgow-Döberitz gezogen sind, der ist, dass es hier „so schön grün“ ist. ....

pfeil  weiter lesen

pfeil  Baumschutzsatzung Entwurf

pfeil  FWG Anmerkungen


Nachricht: Mai 2011

Beitrag der FWG zum Amtsboten Mai 2011

nachdem der Standort für die Verwaltung festgezurrt war, wurde gleich die nächste Entscheidung getroffen – der Standort der neu zu bauenden Kita. Auf Grund eines Mehrheitsvotums hat sich letztlich die Wilhelmstraße gegenüber der Schillerstraße durchgesetzt. Unabhängig davon, wie jeder zu dem Ergebnis stehen mag: damit wurde die Grundlage geschaffen, die vorhandenen Fördertöpfe auszuschöpfen und rechtzeitig in den wichtigen Bereich der frühkindlichen Betreuung und Bildung zu investieren. Jetzt heißt es, den nächsten großen Schritt zu gehen – die Überprüfung der freiwilligen Leistungen. ....

pfeil  weiter lesen


Nachricht: 17.03.2011

Rathausstandort

Die Mehrheit der FWG-Fraktion stimmt dem Rathausstandort an der Wilmsstraße zu – Doch was passiert jetzt mit der Zentrumsentwicklung am Bahnhof?

Ende letzten Jahres haben wir an dieser Stelle unseren Entscheidungsstandpunkt begründet, den Rathausneubau am Bahnhof zu unterstützen. Nach unserer jetzigen Entscheidung am 16.03.11, mehrheitlich für die Wilmsstraße zu stimmen, mag der Eine oder Andere verwundert sein. Doch die Bedingungen für unsere Entscheidungsgrundlage haben sich geändert. Mit Ablauf des Jahres 2010 gab es konkrete Vorschläge für die Ecke Seestraße/Wilhelmstraße und verhältnismäßig unscharfe Vorstellungen für den jetzigen Standort (siehe Beitrag Dezember 2010).

pfeil  weiter lesen


Nachricht: März/April 2011

Beitrag der FWG zum Amtsboten März/April 2011

Es ist kaum zu glauben, aber es ist wahr. Unsere Gemeindevertretung hat es geschafft, sich nach so vielen Jahren mehrheitlich für einen Rathausstandort zu entscheiden. Nach endlosen Debatten in der es auch bei uns mal in die eine und mal in die andere Richtung ging, gab es auch auf Grund einer wirklich ansprechenden Gestaltungsidee letzten Endes eine überzeugende Mehrheit für die Beibehaltung des jetzigen Standortes in der Wilmsstraße 41. Das wirklich Bemerkenswerte daran ist aber, dass es kein Alleingang irgendeiner Fraktion war, der zu dieser Entscheidung geführt hat sondern ein gemeinsamer Antrag der drei größten Fraktionen in unserem Ortsparlament – CDU, SPD und Freie Wählergemeinschaft. ....

pfeil  weiter lesen


Nachricht: 27.01.2011

Mitgliederversammlung

Die monatliche Mitgliederversammlung der Freien Wählergemeinschaft Dallgow-Döberitz im Januar wurde nicht wie sonst üblich zur Info der Mitglieder über die aktuelle kommunalpolitischen Themen und deren Beratung genutzt, sondern um die fällige Mitgliederhauptversammlung mit Vorstandswahl durchzuführen. Den Bericht des Vorstandes gab ....

pfeil  weiter lesen


Nachricht: Januar 2011

Beitrag zum „Dallgow-Döberitzer Amtsboten“

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wie heißt es so schön – neues Jahr, neues Glück! Doch ist das wirklich so? Ich für meinen Teil meine, es sollte besser heißen: alter Wein in neuen Schläuchen! Wenn ich sehe, was an wichtigen Entscheidungen bevorsteht, so sind dies fast die gleichen Dinge wie im letzten Jahr zur selben Zeit. Schauen wir zurück, so waren dies damals der Standort ....

pfeil  weiter lesen


Nachricht: Januar 2011

Kasino: Die Frage zum Erhalt historischer Bausubstanz

Wie bereits schon in der Presse war, sind die Freien Wähler mehrheitlich dafür, das Kasino abzureißen. Das Kasino ist eine baufällige Ruine. Die weitgehend intakte äußere Erscheinung täuscht über ein absolut marodes Innenleben hinweg. Große Teile des Gebäudes sind mit Hausschwamm befallen, ...

pfeil  weiter lesen


Nachricht: 18.01.2011

Das Havelland wird breitbandig mit VDSL von DNS:NET angebunden

Das Brandenburger Unternehmen DNS:NET wird neuer Partner beim Ausbau von Seeburg, einem Ortsteil von Dallgow-Döberitz im Havelland. Die DNS:NET war im Jahr 2010 in ganz Brandenburg maßgeblich am Ausbau der weißen Flecken beteiligt und setzt auch 2011 auf schnelle und intelligente Techniklösungen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Gemeinden. In Seeburg kommt nun der Ausbau mit schnellen VDSL-Leitungen voran. Ab Januar ....

pfeil  weiter lesen


Nachricht: November 2010

Amtsbote

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
die Weihnachtszeit ist die Zeit der Besinnlichkeit, der Entschleunigung und der Freude. Egal, was war, zu Weihnachten wird vergeben. Man schaut nach vorn, schöpft neue Kraft und Lebensmut und ….hat Wünsche. Was steht bei uns auf der Wunschliste? An oberster Stelle steht bei uns der Wunsch nach guter Zusammenarbeit mit den anderen politischen Kräften in Dallgow. Trotz des ....

pfeil  weiter lesen


Nachricht: September 2010

Amtsbote September 2010

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
für die meisten von Ihnen ist wahrscheinlich, wie für mich, der Jahresurlaub schon lange Geschichte und die Wirklichkeit hat uns wieder eingeholt. Das konnten wir auch in der Gemeindevertretung erleben.

Während der Ferien flatterten geänderte Rahmenbedingungen zur Schulerweiterung in die Gemeindeverwaltung und es musste schnell reagiert werden. Entgegen den alten Gewohnheiten zogen diesmal fast alle Gemeindevertreter an einem Strang. Es wird ein Neubau an der Bahnhofstraße entstehen. Das ist sicher nicht ein Höhepunkt städtebaulicher Gestaltungskunst. Wir haben uns dennoch für diese Kompromisslösung entschieden, weil sie sowohl die Sicherung der zugesagten Fördergelder als auch das Wohl unserer Kinder im Auge hat. Den letzten Ausschlag dazu gab dann das Votum von Schule und Elternschaft, die unter den geänderten Rahmenbedingungen ebenfalls diese Variante bevorzugten.

Ich hoffe, dass künftig bei Investitionsmaßnahmen intensiver auf die Nutzer gehört wird. Die nächste Gelegenheit dazu wird es in absehbarer Zeit bei den Entscheidungen zum Verwaltungsbau geben. ...

  weiter lesen


Nachricht: Juli 2010

Amtsbote Juli 2010

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
es ist geglückt, Senioren zu finden, die sich noch aktiver für die Belange der älteren Menschen in Dallgow-Döberitz ein­setzen wollen. Nachdem die Hauptsatzung geändert und die Mitglieder von uns Gemeindevertretern bestätigt sein werden, kann der neu gegründete Seniorenbeirat von Dall­gow-Döberitz seine Arbeit aufnehmen. Fest steht schon jetzt, dass er in der Öffentlichkeit präsent sein will, was be­wegen möchte für die Generation „55+“ und dafür die vol­le Rückendeckung von der Gemeinde erfährt. Wann er offi­ziell in „Amt und Würden“ sein wird und seine Sprechstun­den aufnimmt beziehungsweise wie man zu ihm Kontakt aufnehmen kann, das erfahren Sie in Kürze, auch hier im Amtsblatt. Damit ist ein wichtiger Schritt getan hin zu einer Gemeinde für alle Generationen.

Auch zum Sportpark-Debakel gibt es neue Informationen. Das Rechnungsprüfungsamt des Landkreises hat den Vor­gang eingehend untersucht und einen Bericht dazu vorge­legt. Darin steht, wer zu welchem Zeitpunkt welche Feh­ler gemacht hat. Entgegen den Behauptungen mancher Mitglieder der Gemeindevertretung trifft jedoch nicht alle Schuld den Bürgermeister. Vielmehr heißt es wörtlich: „Die Baumaßnahme beinhaltet eine Ansammlung verschiedener Fehler, die unterschiedlichste Ursachen und Verantwort­lichkeiten haben. Durch das Aufeinandertreffen der ver­schieden Fehler hat sich das Problem auswachsen kön­nen.“ ...

  weiter lesen


Nachricht: Juni 2010

Anfrage zum Thema „Casino-Sanierung“

Der Fraktionsvorsitzende der Freien Wählergemeinschaft, Thomas Peters hat sich zum Thema Wiederherrichtung des Casino den Internetauftritt des Vereins GuK-Da.de (Seite anschauen) angesehen und findet es zumindest bemerkenswert, dass es bisher keine kritischen Stimmen zum Thema Casino-Erhalt gibt. Sicherlich ist der Internetauftritt eines Vereins, der sich den Erhalt des Gebäudes auf die Fahnen geschrieben hat, nicht die ideale Plattform dafür..

  weiter lesen


Nachricht vom: März 2010

Beitrag zum „Dallgow-Döberitzer Amtsboten“

die letzten Wochen waren sehr turbulent in unserer Gemeinde. Während der zukünftige Standort der Gemeindeverwaltung noch immer nicht klar ist, ist eins schon jetzt sicher: der Finanzbedarf im Sportpark ist viel höher als geplant. Offensichtlich wurden Fehler mit großen Auswirkungen gemacht. Die Gründe dafür werden jetzt in einem Sonderausschuss der Gemeindevertretung geklärt. Ziel sollte es sein, solche Fehler in Zukunft zu vermeiden. Eines darf dabei aber nicht vergessen werden: Die Trainings- und Spielstätten werden dringend benötigt, um den Bedarf an Sportmöglichkeiten in Dallgow-Döberitz wenigstens im Ansatz zu decken.

In Sachen Verlässliche Halbtagsgrundschule hat sich ebenfalls Einiges getan. Durch die Festlegung der Gemeindevertretung auf den Standort Steinschneiderstraße für die geplanten Anbauten haben jetzt sowohl die Schule, die Verwaltung als auch das Bildungsministerium Planungssicherheit in Bezug auf die Verwendung der Fördermittel. Jetzt wird das inhaltliche Konzept der Schule räumlich und kostenmäßig untersetzt. Da die Fördermittel bis Ende nächsten Jahres ausgegeben sein müssen, kann hier von einer schnellen Realisation ausgegangen werden. Im Zuge eines Antrages der Freien Wähler zur Verteilung des Amtsboten an alle Haushalte ist eine Diskussion über Inhalt und Gestalt des Amtsboten entbrannt.

  weiter lesen




    Archiv 2009



 Startseite  |   Wir über uns  |  Impressum